29.09.2011

Das Wachs ist da!

Man bestelle 52 Wachsplatten einfarbig, 24 Wachsplatten multicolor und 12 Packungen Wachsstreifen, und schon ist man einen dreistelligen Betrag los. Am Anfang des Reichtums steht nunmal die Investition. Trotzdem, für ein bisschen Wachs so viel Geld, da muss man erstmal schlucken.

Fast enttäuschend klein war dann auch der Karton, in dem unsere Wachsplattenbestellung geliefert wurde. Kaum größer als ein Schuhkarton. Doch der Inhalt, der konnte sich sehen lassen.

Ihre Wirkung haben die Wachsplatten erst so richtig entfaltet, als wir sie auf dem Küchentisch ausgelegt haben:

 

Alle Farben des Regenbogens und so Vielversprechendes wie elfenbein irisierend mit Goldfäden, dunkelblau-gold geprägt und blau-grau-silber-marmoriert:



 Welche (Tauf-)Kerze wir jemals mit Leopardenmuster verzieren werden, ist uns zwar selbst noch nicht so ganz klar, aber kerzenfräulein Conny musste diese Wachsplatte einfach haben:


Voilà, (fast) die ganze Pracht:



Die Kerzen sind auch schon bestellt. Schöne, große Altarkerzen, die wir in erster Linie als Taufkerzen verwenden möchten. Ein paar kleinere Stumpenkerzen werden wir uns auch liefern lassen. Daraus sollen Weihnachtskerzen entstehen (ist ja bald wieder soweit). Sobald die Kerzen da sind, können wir richtig losgehen!

27.09.2011

Startschuss für das Planspiel "kerzenfräulein"!

Die Idee zu unserem Planspiel "kerzenfräulein" hatten wir an einem Samstag Nachmittag Anfang September. Wir bastelten Taufkerzen für unsere Söhne, hatten jede Menge Spaß dabei und das Beste: wirklich gelungene Ergebnisse.


Im Scherz redeten wir darüber, selbstgestaltete Taufkerzen online zu verkaufen, hatten auch gleich einen Arbeitstitel für unser Projekt und machten erste Pläne. Sonntag Vormittag dann der Entschluss: Wir versuchen es!

Der grobe Plan: Wir basteln wunderschöne Taufkerzen, melden einen DaWanda-Shop an und werden reich!

Wir begannen direkt mit der Umsetzung: Konkurrenzanalyse, Namensfindung, Motiventwürfe beschäftigten uns zunächst. Und Material brauchten wir natürlich auch. Mal eben ein paar Dutzend Kerzen bestellen - damit hatten wir keinerlei Erfahrung. Mit der Eröffnung eines DaWanda-Shops übrigens auch nicht. Dass es rechtlich einiges zu beachten gibt, wenn man Waren verkaufen möchte, war uns klar, aber trotzdem alles Neuland. Was machten wir also zuerst? Recherchieren, lesen, notieren, Fragen stellen und mehr und mehr Durchblick gewinnen.

Das Planspiel "kerzenfräulein" hat begonnen!